Fall BACA

Aus WikiLegia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aufgedeckt: Verdacht auf Millionenbetrug durch ehemal. Creditanstalt, nunmehr BA-CA Creditanstalt.

Wir nennen Ross und Reiter: hier wird über alle berichtet, die in diesem Fall eine Rolle spielen. Es werden hier daher auch prominente und bekannte Namen, wenn es sich herausstellen sollte, auch als mögliche Täter zu lesen sein.

Die Prominenz aus der Hochfinanz, die vor dem Untersuchungsrichter stehen, beginnt mit dem EX-BAWAG Vorstand Elsner, und endet mit - nun wir werden hier bald darüber berichten ...


Beteiligte:

Richterin Konstanze Thau, die vermutlich amtsmissbräuchlich handelt.

Anwalt Caroline Pestal: Verfahrenshelferin, die ihrer Mandantin schwersten Schaden zugefügt hat, und vermutlich über "informelle Weisung" der Bank-Austria Anwälte Stockert und Allmayer-Beck ihre Mandantin verraten hat.

Anwälte der Creditanstalt-Bankverein, nunmehr Bank Austria: Stockert und Allmayer-Beck

der Politikerspross Withalm Friedrich, der in der Rechtsabteilung der Bank Austria Creditanstalt gelandet ist

der ehem. Leiter der Rechtsabteilung der CA Bankverein, nunmehr Bank Austria, der sich seinen Sohn Matthias Potyka der Einfachheit halber gleich ins Justizministerium gesetzt hat, wo dieser u.a. die Aufgabe zugeteilt erhalten hat, die Handlungen seines Vaters in der Bank Austria auf Rechtmässigkeit zu überprüfen und ggf. natürlich seinen eigenen Vater vor den Strafrichter zu bringen hätte.

Die Justiministerin auf diese Unvereinbarkeit angesprochen wörtlich: Wir kennen keine Sippenhaft

Nun, aufgrund der Wortwahl der Frau Ministerin muss man annehmen, dass sie von strafbaren Sachverhalten des Vater Potyka Bescheid weiss, und der Sohn offenbar die Aufgabe hat, die Handlungen ggf. zu vertuschen und verschleiern. Eine andere Erklärung wäre sonst nicht schlüssig.

und viele andere mehr oder minder bekannte Personen …

mehr darüber demnächst...

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Uebersicht
Inhalt
Verdächtige Personen
Dies und Das
Werkzeuge