Treichl

Aus WikiLegia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mag. Andreas Treichl

geb. 16.6.1952 in Wien


näheres unter Andreas Treichl auf Wikipedia

fällt auf durch seine hohe Managergage (in 2004: 4,55 Mio Euro, 2010: ) und die Verdoppelung der Aufsichtsratsvergütungen

Im Aufsichtsrat der ERSTE Bank sitzt auch der Bankenkritiker Rasinger, und Beobachter sagen,


Treichl kauft sich den Aufsichtsrat


Weiters sagte ERSTE Bank Chef Treichl, dass Politik feig und blöd ist.

ERSTE Bank hat mit der SP-nahen Wiener Stadthalle einen Sponsoringvertrag geschlossen, sodass Aussenstehende durchaus kritisch vermerken : "Treichl kauft sich Wien"


Treichl ist auch involviert, vielleicht sogar Auftraggeber, eines Millionenbetrugs, im sog. ERSTE Bank Skandal, wo er u.a. beschuldigt ist, Kunden zu betrügen, und Kundengelder systematisch zu veruntreuen, und auch betagte Bürger durch Täuschung und Nötigung um ihr erspartes Vermögen bringt.

Im Vorstand der ERSTE Bank sitzt auch Herbert Juranek. Dieser ist "zufällig" Bruder des ERSTE Bank Anwalts Johannes Juranek, der selbst zusammen mit seinem Kanzleipartner Armin Dallmann dringend verdächtig ist, im Auftrag der ERSTE Bank, mit Wissen oder im Auftrag von Andreas Treichl, ERSTE Kunden durch Betrug und mutm. Richterbestechung (u.a. Richter Gleichweit, Gerichtsvorsteher Haas u.a. ) um mehr als 1,5 Mio Euro geschädigt zu haben.


Wo kommt Treichl noch vor

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Uebersicht
Inhalt
Verdächtige Personen
Dies und Das
Werkzeuge